JSG - Julius-Stursberg-Gymnasium Neukirchen-Vluyn Julius-Stursberg-Gymnasium

Aktuelles

Fairer Advent am JSG – ein Rückblick mit besonderem Dankeschön
18. Dezember 2020

Vier Wochen mit adventlicher Stimmung, unter dem Blickwinkel des Fairen Handels und das auch noch zu Coronabedingungen - das war in diesem Jahr unsere große Herausforderung. Wir wollten einerseits unsere geschätzte und bekannte Tradition des Fairen Advents fortsetzen, aber andererseits auch auf jeden Fall die Regeln von Abstand und Sicherheit einhalten und niemanden gefährden. Bei all dem hatten wir auch unser Ruanda Partnerprojekt „Eine Schule für Kinihira“ im Blick, bei dem wir seit März diesen Jahres - wie viele anderen soziale Projekte - mit dem Ausfall von Aktionsmöglichkeiten und Spendeneinnahmen zu kämpfen haben. Auf manches mussten wir verzichten, wie auf unsere Frühschichten und den sonst so gern besuchten Weihnachtsgottesdienst. Manche umgeplante Aktion wurde dann doch noch in letzter Minute durch plötzliche Beschlüsse an anderer Stelle gekippt, wie unser adventlicher Jahresabschluss. Aber eines ist klar: Die adventliche Stimmung und den Fairen Advent am JSG konnte das alles nicht verhindern. Im Gegenteil, man hatte fast den Eindruck, dass alle miteinander sich vorgenommen hatten, das, was möglich war, besonders zu genießen: * Die neu organisierten Fairen Nikolausgrüße forderten der Ruanda-AG alles ab. Sage und schreibe 1720 Nikoläuse wurden kreuz und quer durch das JSG geschickt (zum Vergleich: letztes Jahr waren es 450!). Wir waren und sind überwältigt von so viel Gruß- und Spendenbereitschaft! * Die Adventswand der 5. und 6. Religionsklassen im Eingang der Schulstraße nahm das Motto „Advent 2020 - Wir halten zusammen“ auf und wurde mit Unterstützung der 7. Klasse zu einer wunderschönen bunten Willkommenswand. Die dort hinterlegten Adventsbriefe beeindrucken durch berührende Wünsche, Hoffnungen und Ermutigungen der schreibenden Schülerinnen und Schüler. * Trotz immer noch vorhandenen Resten der Bautätigkeit verschönerte sich die Schule mit vielfältiger winterlich-adventlicher Dekoration von der Hausmeister-Loge bis in die Klassenzimmer hinein. * Der Adventstisch im Lehrerzimmer war in den vergangenen Wochen nie leer, sondern wurde angeführt von Schrönka`s Advents-Büdchen immer wieder neu durch kreative, Corona-Regeln gemäße Grüße gefüllt und trug sicher nicht wenig zum Durchhalten bei. * und nicht zuletzt: Die geplante und doch wieder abgesagte Eröffnung des Fair-Trade Ruanda-Lädchens im JSG mit kleinem eigenen Weihnachtsmarkt wurde, was die Spendeneinnahmen für Ruanda angeht, durch viele Kolleg*innen im Ein Mann-/Eine Frau-Selbstbedienungsverfahren wunderbar gerettet. Habt vielen Dank dafür! Noch sind nicht alle Einnahmen für das Ruanda-Projekt gezählt, aber schon jetzt ist klar, dass durch Sie und euch wieder ein großartiger Beitrag zur Unterstützung unserer Arbeit für Kinihira zusammengekommen ist. Ein ganz besonderes Dankeschön dafür und für die schöne Adventsstimmung in schwierigen Zeiten! Und wie geht es jetzt weiter? - Der Faire Handel ist und bleibt unser Thema. - Die Aktion „Eine Schule für Kinihira“ läuft natürlich auch weiter. Wer sich privat am Partner-Projekt beteiligen möchte, weitere Spenden sind sehr willkommen! Spendenkonto: Kirchenkreis Moers, Bank für Kirche und Diakonie, IBAN DE68 3506 0190 1010 8800 13, BIC GENODED1DKD, Stichwort: Partnerschaftsarbeit Ruanda, Schule Kinihira (Schul-Angabe ist sehr wichtig!) - Weihnachtsgeschenke und Grüße kann man auch noch im Januar verteilen. Lasst euch überraschen. - Kreativ und hoffnungsvoll bleiben wir im JSG sowieso, denn unser Motto heißt ja: Erfolg ist ein Gemeinschaftswerk! In diesem Sinn, frohe Weihnachten und ein gutes Wiedersehen im Jahr 2021! Mit herzlichen Grüßen von der Ruanda AG Iris Christofzik