JSG - Julius-Stursberg-Gymnasium Neukirchen-Vluyn Julius-Stursberg-Gymnasium

Aktuelles

Wir halten zusammen - Lichtblick der Woche
23. Februar 2021

Der Winter war ein toller Lichtblick vor zwei Wochen. Die Kinder der 6c haben die verschneite Landschaft auf vielfältige Art und Weise genossen, indem sie zum Beispiel auf der Halde Schlitten gefahren sind, sich von einem Traktor durch den Schnee ziehen ließen und Schneemänner gebaut haben. Auf der anderen Seite waren sie auch kreativ im Rahmen des Mathematikunterrichts: Sie haben zunächst sehr fleißig und sorgfältig Aufgaben rund um Kreise, Kreise im Koordinatensystem und vorgegebene Kreismuster gezeichnet. Zum Abschluss haben sie dann ein eigenes Mandala entworfen und es farbig gestaltet. Eine Auswahl der kreativen, bunten Kreationen sind hier zu sehen.

Passend zu den sonst doch so bunten und lustigen Karnevalstagen erreichte uns aus dem Kunstunterricht von Frau Reckmann dieses Bild mit den tollen Müllmonstern aus der 5a und 5b. Ein fröhlicher Lichtblick für diese Woche.

Passend zu den sonst doch so bunten und lustigen Karnevalstagen erreichte uns aus dem Kunstunterricht von Frau Reckmann dieses Bild mit den tollen Müllmonstern aus der 5a und 5b. Ein fröhlicher Lichtblick für diese Woche.

PDF-Ansicht: Lichtblick der Woche 6.pdf

In dieser Woche meldet sich der Deutschkurs von Frau Billker aus der Klasse 9b zu Wort. Sie haben sich auf kreative Weise mit dem Thema „Corona und Ich“ beschäftigt und entstanden sind eine Reihe von Gedichten und Geschichten. Zwei Beispiele, geschrieben von Carina und Pia, senden sie uns als Lichtblick der Woche.

PDF-Ansicht: Lichtblicke_Carina.pdf

PDF-Ansicht: Lichtblicke_Pia.pdf

Die Fachschaft Chemie sendet als Lichtblick der Woche ein besonderes Blütenmeer: Denn den Spaß am Experimentieren lassen sich die 7ten Klassen auch zuhause nicht nehmen. Statt der Materialien aus den Chemieräumen, wird die Küche geplündert. Kaffeefilter, Küchengläser und Filzstifte müssen nun herhalten. Die Ergebnisse sind aber nicht weniger aussagekräftig. Eine Papierchromatographie funktioniert auch so.

Die Fachschaft Chemie sendet als Lichtblick der Woche ein besonderes Blütenmeer: Denn den Spaß am Experimentieren lassen sich die 7ten Klassen auch zuhause nicht nehmen. Statt der Materialien aus den Chemieräumen, wird die Küche geplündert. Kaffeefilter, Küchengläser und Filzstifte müssen nun herhalten. Die Ergebnisse sind aber nicht weniger aussagekräftig. Eine Papierchromatographie funktioniert auch so.

In dieser Woche meldet sich die Fachschaft Kunst mit Bild und Wort.Die Schülerinnen und Schüler (Q1) sollten sich mit einem Auszug aus dem Text „Was ist ein Wald?“ von Max Ernst auseinandersetzen. Dieser Text stammt aus den biographischen Notizen des abiturrelevanten Künstlers.Die im Text enthaltenen Imaginationen des Künstlers Max Ernst dienten als Grundlage für eine eigene künstlerische Umsetzung eines Waldes. Das eingesandte Bild, unser Lichtblick der Woche, wurde von Lara A. Rombs gemalt. Beeindruckend, nicht wahr?

In dieser Woche meldet sich die Fachschaft Kunst mit Bild und Wort.Die Schülerinnen und Schüler (Q1) sollten sich mit einem Auszug aus dem Text „Was ist ein Wald?“ von Max Ernst auseinandersetzen. Dieser Text stammt aus den biographischen Notizen des abiturrelevanten Künstlers.Die im Text enthaltenen Imaginationen des Künstlers Max Ernst dienten als Grundlage für eine eigene künstlerische Umsetzung eines Waldes. Das eingesandte Bild, unser Lichtblick der Woche, wurde von Lara A. Rombs gemalt. Beeindruckend, nicht wahr?

Der Lichtblick der Woche wurde uns diesmal aus dem Schulsekretariat zugesandt. Unsere Schulsekretärin Frau Schrödter-Ewert schickte nebenstehendes Bild und beschreibt uns dazu eine Begebenheit aus ihrer Familie in der letzten Woche: „Lenas Bruder Ben (4) kam mit dem Blatt im Anhang in die Küche gelaufen. Er sagte: „Ich habe das beste Zuhause, das man sich vorstellen kann. Ich liebe meine Familie. Ich bleibe für immer bei euch. Papa ist der Dicke." (Papa ist nicht dick.) Lena sagte:" DAS ist ein Lichtblick. Wir sind eine Familie, wir lieben uns, haben alles Nötige und sind gesund. Das ist das Wichtigste. Und alles andere wird auch wieder gut. Das nimmt man so selbstverständlich, dass man andere Dinge öfter aufzählt, die einen glücklich machen und das dann nicht bewusst sieht. Und wenn man es sagt, stöhnen manche, aber es ist doch so." Ein Blatt. Minimalistisch gemalt. Mal eben. Aber mit Liebe und Wahrheit :) Das liest sich jetzt vielleicht weichgespült, aber wir Vier haben gerade einen Lichtblick und lächeln über das Bild.“ Liebe Grüße Melanie Schrödter